Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Zur Startseite

Magic London » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 59 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »
Autor Beitrag
Thema: magischer Mensch Die Hexe ist tot!
Thomas Nightingale

Antworten: 0
Hits: 165

Die Hexe ist tot! 26 Sep, 2022 23:33 16 Forum: Wanted: Missing Nuts for our Bolts

NAME: Hyeon Saejin »BERUF: Hexe » AVA: Jang Na-ra?
Hyeon Saejin, die kleine, fragil wirkende alte Dame mit den tausend Falten im Gesicht, hatte ihren kleinen Lebensmittelladen in der Nähe des Hyde Parks schon immer geführt, seit… ja, man kannte den Laden nicht ohne sie, man kannte sie nicht außerhalb ihres Ladens, wo sie von morgens bis abends hinter dem Tresen stand und ihre Kundschaft bediente. Als junge Frau war sie nach London gekommen, als sehr alte Frau war sie hier in London gestorben. In der Nachbarschaft hieß es, nun ja, sie war wirklich sehr alt, nicht? Die Leute, die sie wirklich kannten, wussten es besser, sie wussten, dass es nicht ihr müdes altes Herz war, das einfach aufgegeben hatte, sondern dass sie im Kampf mit dem Zauberer gestorben war, der unter dem Namen „Jack the Ripper“ bekannt war. Man bezeichnete sie mit Fug und Recht als Heldin, denn sie hatte sich freiwillig bei Thomas Nightingale gemeldet, um ihren Beitrag zu leisten, und tatsächlich hatte sie es in diesem Kampf geschafft, den Ripper so sehr zu verlangsamen, dass die anderen ihn zwar nicht töten, aber ihn doch zumindest des größten Teils seiner Macht berauben und zur Flucht zwingen konnten. Wenn man eine alte Dame in einer stillen Ecke sitzen und Knoten in eine Schnur knüpfen, sie dabei gar noch unhörbar murmeln sieht, dann sollte man in Betracht ziehen, dass sie keine Omi bei der Handarbeit ist, sondern eine Hexe, die gerade einen Bindezauber wirkt. Der Ripper hatte sich auf die Feuerbälle und Wasserwände der anderen konzentriert, auf die Riesenkäfer der Mumie, aber die kleine alte Dame im Hintergrund hatte er wohl zu spät entdeckt. Dass sie ihr Leben lassen musste, war allerdings ein viel zu großes Opfer, aber es war so schnellgegangen, man hatte sie nicht mehr retten können.

Hyeon Saejin, die junge, attraktive Enkelin der alten Hexe, war als einzige Hinterbliebene nach London gekommen, um die Dinge ihrer Großmutter zu regeln. Sie wollte den Laden mit der kleinen Wohnung verkaufen und dann wieder nach Nottingham fahren, wo sie schon seit Jahren lebte. Aber irgendwas ist passiert, etwas, das sie veranlasst hat, zu bleiben. Das Erbe anzutreten, das sie nie hatte haben wollen. Die Großmutter hatte ihr oft, so oft gesagt, dass sie es eines Tages würde tun müssen, aber sie hatte immer nur gelacht. Die Alten immer mit ihrem Hokuspokus. Und nun stand sie in dem kleinen Laden, der tatsächlich viel mehr war als einfach nur ein Laden, sie spürte die alte Macht durch ihren schmalen Körper fließen und wusste, dass sie bleiben musste – sie, die junge Hexe mit dem uralten Wissen, von dem sie bisher nichts geahnt hatte.

Es ist einfach so: Das Böse stirbt nie aus. Und darum braucht man Leute wie Hyeon Saejin, die dagegen antreten und ihr Wissen einsetzen, um es zu bekämpfen. Wir wissen nur, dass sie jetzt in London ist und den Platz ihrer Großmutter eingenommen hat. Ob sie immer denselben Familiennamen getragen oder ihn nun wieder angenommen hat, wie sie bisher gelebt hat, ob es da Anhang gibt, der ihr möglicherweise nach London folgen will oder schon da ist, und vor allem, wer oder was ihr klargemacht hat, wer und was sie ist, wissen wir nicht. Aber wir werden es hoffentlich bald herausfinden, denn Hexen sind einfach so wichtig, nicht? Das Folly könnte ihre Unterstützung so gut gebrauchen, und die Demi-Monde sowieso.
Die Hexe ist tot!
Es lebe die Hexe!
Das Kleingedruckte Die Buchreihe „Die Flüsse von London“ dient uns als grobe Grundlage für unser RPG, wurde aber von einigen aus unserer Sicht unnötigen Einschränkungen befreit und erweitert, um für jeden spielbar zu sein. Wir haben Figuren aus den Büchern übernommen, die uns gefielen, aber vor allem wollen wir einer bunt gemischten Welt aus Menschen und Nichtmenschen eine Plattform bieten, um hier zusammen eine Geschichte zu schreiben. Falls noch jemand Spaß an unserer Idee hat, hey, wir haben Platz und viele, viele Muffins. Kommt einfach her. Avatare und Charaktere können so, wie sie im Gesuch stehen, übernommen werden, aber es ist kein Muss. Avatare können jederzeit geändert werden, und wenn ihr eine eigene Idee für den Charakter habt, freuen wir uns, diese zu hören. Oder bringt eventuell gleich eine eigene Idee mit und integriert sie in unsere, damit eine große, sehr bunte und magische Geschichte daraus wird.

Wir freuen uns auf euch!
Euer Team vom Magic London

Zum Forum Zum Gesuch

Thema: Ich hätte gerne das zweite Gesuch von links, dritte Reihe...
Thomas Nightingale

Antworten: 8
Hits: 1758

14 May, 2022 18:52 53 Forum: Hi, I'm your new Neighbour! (Questions? In here, please!

Das ist putzig, Du bist schon drin. Mit einem Account. Mili.

Thema: Ich hätte gerne das zweite Gesuch von links, dritte Reihe...
Thomas Nightingale

Antworten: 8
Hits: 1758

14 May, 2022 18:09 19 Forum: Hi, I'm your new Neighbour! (Questions? In here, please!

Du könntest ja schonmal hier ins Discord kommen, was meinst Du? Da ist es einfacher. lolly

https://discord.gg/hdMyYQGk

Thema: Ich hätte gerne das zweite Gesuch von links, dritte Reihe...
Thomas Nightingale

Antworten: 8
Hits: 1758

14 May, 2022 13:23 44 Forum: Hi, I'm your new Neighbour! (Questions? In here, please!

Hallo Mili,

schön, dass Dich der Milan interessiert. Klar kann man hier ohne Buchwissen spielen. Die nötigen Informationen findet man hier im Board. Die Charaktere, die wir den Büchern entnommen haben, wie z. B. diesen Thomas Nightingale hier, entsprechen zumindest einigermaßen der Vorlage, aber andere gibt es nicht mal in den Büchern. Wir spielen auch unsere eigene Geschichte, darum müssen wir uns nicht an der Buchvorlage entlang hangeln.

Milan ist auch kein Buchcharakter, jedenfalls nicht aus dem Flüsse-Verse, er entstammt einer meiner eigenen Geschichten. Du kannst also von mir alle Infos zu ihm bekommen, die es gibt Und natürlich könnte er problemlos ins Ingame kommen, sofern Du ihm eine Geschichte gibst, die zu unserer passt.

LG Thomas/Jaykay/Kater

edit Und nun muss ich erstmal weg, aber heute Abend bin ich wieder da. Unser Flüsschen Ash ist noch in der Nähe. Ansonsten: Bis heute Abend tschö

Thema: News! Like in Yellow Press!
Thomas Nightingale

Antworten: 9
Hits: 3043

Der Ripper ist tot! 10 May, 2022 12:46 12 Forum: Welcome to Magic London

Der Ripper ist tot! Oh, warte…

Das Folly, wie sich die magische Abteilung der Londoner Polizei nennt, bestehend aus dem Zauberer Thomas Nightingale und seinem Lehrling Peter Grant, außerdem unterstützt durch eine Schar von magischen und teils nichtmenschlichen Helfern, haben den Ripper lange gejagt und letztlich zur Strecke gebracht. Nicht irgendeinen, sondern den echten Ripper, der allerdings nicht erst seinerzeit als der berühmte Jack gemordet hat, sondern schon lange davor. Jahrtausende, in denen er die Energien seiner Opfer aufgesaugt hat und dabei immer mächtiger geworden ist. Nicht zu unterschätzen ist dabei die Rolle der Idun, einer alten Göttin, der er seine Opfer dargebracht hat und von der er dafür mit großer Macht ausgestattet wurde.

Dieser Ripper also, der im Laufe seiner langen Existenz unzählige Namen hatte, mehr oder weniger berühmte Namen, wurde nun von seinen Jägern gestellt und in einem furiosen Kampf besiegt. Bestimmt hätten sie es nicht einmal geschafft, wenn die gerade erwähnte Idun ihm nicht überraschenderweise ihre Hilfe versagt hätte, gerade als er sie am meisten brauchte. Sie hat ganz einfach die uralte Verbindung zwischen ihnen gekappt, und ihr bis dahin so mächtiger Schützling Solomon war plötzlich nur noch ein sehr schwacher, kleiner Zauberer, der es mit letzter Kraft irgendwie schaffte, zu fliehen und sich irgendwo zu verkriechen.

Natürlich wird er nun gesucht. Überall. Und irgendwie von allen, zumindest gefühlt. Vor allem natürlich das Folly sucht ihn weiterhin, um ihm den Todesstoß zu versetzen. Andere Leute suchen aber sicher auch, sie haben möglicherweise andere Motive. Rache vielleicht, es gibt sicher viele, die gute Gründe dafür hätten. Aber vielleicht möchte auch jemand von ihm lernen, wie man so viel Macht ansammeln kann? Vielleicht geht man ja davon aus, dass er es noch immer weiß, auch wenn er nun so schwach ist? Wie auch immer: Man sucht ihn. Und er leckt irgendwo seine Wunden. Bisher hat er noch keinen Helfer gefunden, aber er könnte nun wirklich einen gebrauchen. Jemanden, der ihn ein bisschen aufpäppelt vielleicht, ihn unterstützt, ihn vielleicht über den Verlust seiner Göttin hinwegtrösten kann.

Thema: News! Like in Yellow Press!
Thomas Nightingale

Antworten: 9
Hits: 3043

15 Apr, 2022 12:57 13 Forum: Welcome to Magic London

Frohe, bunte, zauberhafte Ostern Euch allen!


Thema: News! Like in Yellow Press!
Thomas Nightingale

Antworten: 9
Hits: 3043

11 Apr, 2022 15:25 25 Forum: Welcome to Magic London

Der Ripper muss sterben!

Der epische Endkampf ist noch nicht ganz zu Ende, aber der Ausgang ist absehbar. Der Ripper bäumt sich zwar noch ein bisschen auf, aber das Gute wird siegen.

kloppe

Oder... vielleicht nicht so ganz. Der Ripper überlebt, er bleibt so böse, wie man nur sein kann,aber er verliert viel von seiner Macht. Mal sehen, wer sich findet, um ihn beim Wiedererlangen seiner Macht zu unterstützen. Oder jedenfalls bei dem Versuch, denn ohne Gegenwind läuft da gar nichts!

Thema: News! Like in Yellow Press!
Thomas Nightingale

Antworten: 9
Hits: 3043

31 Dec, 2021 20:17 24 Forum: Welcome to Magic London

Allen Usern und Gästen einen guten Rutsch

und ein frohes neues Jahr!




Thema: News! Like in Yellow Press!
Thomas Nightingale

Antworten: 9
Hits: 3043

20 Dec, 2021 17:56 31 Forum: Welcome to Magic London

trompengel Ganz plötzlich ist schon wieder fast Weihnachten.

Wir wünschen unseren Usern und allen heimlichen Beobachtern bestmögliche Feiertage! tännchen


Thema: Darf ich das?
Thomas Nightingale

Antworten: 7
Hits: 2659

04 Dec, 2021 12:27 11 Forum: Hi, I'm your new Neighbour! (Questions? In here, please!

Moin wave

Hrayan ist noch nicht hier, und ich bin nicht mehr so ganz lange hier... naja, bis drei... dann erst wieder heute Abend. Und wann die anderen hier aufschlagen, kann ich so gar nicht sagen. Was an sich auch kein Problem ist, nur dann, falls du dich gerade dann registrieren willst, wenn keiner vom Team in der Nähe ist zum Freischalten. Also nicht wundern, falls es da ein bisschen hängt.

Ja, genau, Hrayan/Ninchen wollte für das Pair schon gerne jemanden, der nicht mehr ganz so jugendlich wirkt. Und nicht zu geleckt. Aber das sollte ja machbar sein, denke ich.

Wölfe behalten das optische Alter, das sie bei ihrer Wandlung hatten. Ich würde mich nicht drauf festlegen, wie das nach etlichen Jahrhunderten aussieht, wer weiß, vielleicht altern sie in der Zeit ja noch um zwei, drei Jahre, aber das sollte nicht ins Gewicht fallen. Also ja, sie bleiben, wie sie waren.

Diese Codes können tückisch sein. Zum Glück (!) haben wir ja auch Discord. Da ist es im Moment noch genauso verpennt wie hier, aber man kann, WENN dann jemand wach wird, auch mit ihm reden, ohne immer einen doofen Code eingeben zu müssen. Hast du Discord? Dann könntest du dich gerne bei uns melden zum weiteren Plotten. Und zwar hier: https://discord.gg/xRRwrqknaf

Bis denn! tschö

Thema: Picture? What Picture?
Thomas Nightingale

Antworten: 0
Hits: 901

Picture? What Picture? 13 Nov, 2021 00:48 11 Forum: Wanted: Missing Nuts for our Bolts

NAME: Wohl nicht Dorian »BERUF: Alles, was lukrativ ist » AVA: Ben Barnes? Stuart Townsend? Reeve Carney?
„Es gab kein Bildnis. Das kann ich mit Gewissheit sagen, denn wenn es einer wissen müsste, wäre das ja wohl ich. Darum weiß ich auch ganz genau, dass mein Name nicht Dorian ist und auch nicht Gray. Schon gar nicht Dorian Gray. Aber eigentlich tut mein Name auch gar nichts zur Sache. Nennt mich von mir aus Bobby Brown, John Doe oder Robby Bubble.

Wer ich bin? Zunächst mal war ich einst ein guter Freund des Schriftstellers, der sich durch die Bekanntschaft mit mir zu seinem berühmten Roman inspirieren lassen hatte. Dieses Bildnis… es war sowas wie ein Insider zwischen uns beiden. Oscar war zwar nur ein Mensch, aber er war alles andere als durchschnittlich oder gar dumm. So hatte er ein deutliches Gespür für Magie, auch für die Magie in anderen Leuten, die vielleicht nicht so sehr Menschen waren wie er. So wie ich.

Ich lernte ihn 1879 kennen, als er gerade erst nach London gezogen war. Als der junge, neugierige Mann, der er war, hatte er sich natürlich Hals über Kopf ins Londoner Nachtleben gestürzt, und dort fiel er gewissermaßen als erstes auf mich. Gut für ihn. Dass ich bereits einige Jahrhunderte älter war als er, sah man mir nicht an. Wir hatten Spaß, wir führten ernste, nächtelange Gespräche, aber noch mehr feierten wir wilde Parties, wir verführten gemeinsam naive Mädchen und unausgelastete Ehefrauen, und ich verführte ihn. Wir waren nicht unbedingt das, was man als brave junge Männer bezeichnen würde, aber dafür waren wir jedenfalls niemals langweilig!

Nachdem wir uns einige Monate kannten, fragte er mich ganz direkt: „Hör mal, mein Lieber, ich will Dir beileibe nicht zu nahe treten, aber verrate mir: Wie kommt es, dass Du Dich den tollsten Ausschweifungen hingeben kannst, und am nächsten Morgen siehst du nicht mal verkatert aus? Keine geschwollenen Augenlider, keine fahle Haut, nichts, wie machst Du das?“ Und als ich nicht sofort darauf antwortete, denn was hätte ich wohl sagen sollen, fing er aus dem Stegreif an, die Geschichte des Mannes zu spinnen, der ein verzaubertes Portrait von sich auf dem Dachboden hatte. Statt seiner alterte das Bild. Eine reizvolle Vorstellung für einen bloßen Sterblichen wie ihn, und künftig also ein heimlicher Witz zwischen uns, denn er war diskret genug, niemandem von seiner tatsächlichen Entdeckung zu erzählen, dass ich nämlich unmöglich ein normaler Sterblicher sein konnte. Nicht nur, weil ich ohne jede Nachwirkungen Unmengen trinken und viel zu wenig schlafen konnte, sondern auch, weil er die Magie spürte, über die ich verfügte. Er war nicht dumm, hatte ich das bereits erwähnt?

Oscar alterte im Gegensatz zu mir, und er tat, was Menschen so tun: Er heiratete, er bekam Kinder, er wurde immer älter und irgendwann starb er. Bis zu seinem Tod blieben wir Freunde, aber die wilden Nächte wurden weniger, je älter er wurde. Sein Buch über mich und das imaginäre Portrait wurde weltberühmt, ich habe noch immer die signierte Erstausgabe des Romans im Bücherschrank, nebst einigen anderen seiner Werke, die mittlerweile alle ein Vermögen wert sind. Wenn ich jemals arm werden sollte, könnte ich sie verkaufen, aber das wird wohl niemals geschehen.

Ich blieb in London. Manche sagten, das sei ein Risiko, aber das ist Unsinn. Ab und zu gebe ich vor, gestorben zu sein, und tauche als mein eigener Sohn, Neffe, Cousin, was auch immer, wieder auf, um mein Erbe anzutreten. Einige Leute wissen, wer ich bin, meine Anwälte zum Beispiel, die mich schon vertreten haben, als Oscar noch nicht mal geboren war. Nicht dieselben Anwälte, aber dieselbe Kanzlei. Sie zeichnet sich durch eine geradezu heiligmäßige Diskretion aus, was meinen Bedürfnissen sehr entgegenkommt.

Was mache ich jetzt? So ziemlich dasselbe wie früher. Ich erfreue mich am Londoner Nachtleben, verführe naive Mädchen und neugierige Knaben und verdiene mein Geld, von dem man ja nie genug haben kann, mit allem, was eben Geld bringt: Immobilien, ein bisschen Kunsthandel, gelegentlich auch mal Dinge, die nicht jeder als moralisch ansehen würde – aber was ist schon Moral, nicht wahr - außerdem habe ich einen Verlag, der trotz aller Widrigkeiten hervorragend läuft. In erster Linie arbeitet aber mein schon vorhandenes Geld für mich, das macht es sogar ganz hervorragend. Und meine magischen Fähigkeiten verschaffen mir hin und wieder mal Aufträge, die auf einen Schlag eine Menge einbringen, dafür allerdings längst nicht so häufig sind wie der Verkauf von Häusern oder Kunstgegenständen. In meiner üppigen Freizeit, wie man das heute wohl nennt, suche ich den Kontakt zu anderen Mitgliedern der Demi-Monde, da gibt es einige ganz interessante Leute in der Stadt, die ich meine Freunde nenne, andere wären dann eher… oh, Feinde würde ich nicht mal sagen, Feind ist ein so großes, theatralisches Wort, aber sagen wir mal, man geht sich aus dem Weg.

Die meisten Leute sagen, dass ich gut aussehe. Ich gebe ihnen aus voller Überzeugung recht. Außerdem bin ich klug, witzig und charmant, aber das wusstet Ihr sicher schon. Falls jemand mich gerne verkörpern mag: Von mir aus dürft Ihr gerne einen der bereits bekannten Dorians nehmen. Ben Barnes vielleicht? Stuart Townsend? Reeve Carney? Oder fändet ihr einen anderen Mann passender? Es sollte jemand sein, dem man ein magisches Wesen abnimmt, jemanden, der über einige magische Fähigkeiten verfügt, über – wie schon gesagt – ein sehr langes Leben und eine Menge Geld, also einen durch und durch außergewöhnlichen Mann, dem nur die wenigsten Menschen widerstehen können. Was kein Wunder ist, weil ich kein Problem damit habe, meinen Glamour, wie man die Magie der Fae nennt, verschwenderisch einzusetzen. Er nutzt sich ja nicht ab, so ein Glück. Wie wollt Ihr mich am liebsten sehen? Als Elf? Als Sidhe? Als Troll ganz sicher nicht, ich kann euch versichern, dass ich nicht stinke. Aber ich könnte vielleicht auch ein Vampir sein. Oder irgendein Wandler? Otter gelten als ziemlich magisch und sexy. Eulen ebenso. Oder wie wäre es mit einem Panther? Der Gedanke gefällt mir gar nicht schlecht. Vielleicht aber auch ein Wassermann, dessen Villa direkt am Themseufer steht. Oder… ach was, Eurer zauberhaften Phantasie sind nur wenige Grenzen gesetzt, aber die sollten wir dann vielleicht gemeinsam ausloten und vermessen.“

Dies also wäre das grobe Grundgerüst eines ziemlich vielseitig planbaren Charakters auf der Grundlage des berühmten Dorian Gray. Genannt wurden ein paar Eckdaten, wichtig ist aber vor allem, dass dieser Dorian oder eher Nicht-Dorian jemanden dazu inspiriert, seine eigene Version davon zu schaffen, die unsere Demi-Monde, wie sich die magische Welt bei uns nennt, ein bisschen vergrößert. Was soll stehenbleiben? Auf jeden Fall die Beziehung zu dem Dichter Oscar Wilde, der durch ihn die Idee hatte für einen Roman, den wohl jeder kennt. Also: Langlebig muss er sein, magisch muss er sein, von Moral sollte er nicht so viel halten, Moral ist sowieso nicht unbedingt etwas, für das Fae bekannt sind. Gesicht und Name wären auch der Spielerin überlassen, und wichtig ist natürlich, dass er kontaktfähig ist. Bei der Planung arbeiten wir gerne mit, wir lassen keinen damit im Regen stehen.
Picture? What Picture?
Dorian Who?
Das Kleingedruckte Die Buchreihe „Die Flüsse von London“ dient uns als grobe Grundlage für unser RPG, wurde aber von einigen aus unserer Sicht unnötigen Einschränkungen befreit und erweitert, um für jeden spielbar zu sein. Wir haben Figuren aus den Büchern übernommen, die uns gefielen, aber vor allem wollen wir einer bunt gemischten Welt aus Menschen und Nichtmenschen eine Plattform bieten, um hier zusammen eine Geschichte zu schreiben. Falls noch jemand Spaß an unserer Idee hat, hey, wir haben Platz und viele, viele Muffins. Kommt einfach her. Avatare und Charaktere können so, wie sie im Gesuch stehen, übernommen werden, aber es ist kein Muß. Avatare können jederzeit geändert werden, und wenn ihr eine eigene Idee für den Charakter habt, freuen wir uns, diese zu hören. Oder bringt eventuell gleich eine eigene Idee mit und integriert sie in unsere, damit eine große, sehr bunte und magische Geschichte daraus wird. Wir freuen uns auf euch! Euer Team vom Magic London
Zum Forum Zum Gesuch

Thema: Was sonst nirgendwo passt: Hier rein, bitte!
Thomas Nightingale

Antworten: 0
Hits: 897

Was sonst nirgendwo passt: Hier rein, bitte! 24 Aug, 2021 19:08 48 Forum: Hi, I'm your new Neighbour! (Questions? In here, please!

Wir haben eine Menge an Schubladen, Regalen und Kisten eingerichtet, um die Antworten auf möglichst viele Fragen dort unterzubringen. Aber irgendwas fehlt ja immer. Falls ihr also Fragen habt, die sonst nirgendwo beantwortet sind, ist dies hier genau der richtige Ort für euch. Wir beantworten sie, sofern es uns möglich ist. meghan

Thema: Ich hätte gerne das zweite Gesuch von links, dritte Reihe...
Thomas Nightingale

Antworten: 8
Hits: 1758

Ich hätte gerne das zweite Gesuch von links, dritte Reihe... 24 Aug, 2021 19:00 02 Forum: Hi, I'm your new Neighbour! (Questions? In here, please!

Damit nicht immer alles im Gesucheteil landet, sollen Fragen dazu bitte hier rein. herz4

Thema: Darf ich das?
Thomas Nightingale

Antworten: 7
Hits: 2659

18 Jun, 2021 18:00 40 Forum: Hi, I'm your new Neighbour! (Questions? In here, please!

Hallo wave

Abigail wäre spielbar. Allerdings haben wir bisher keinen Peter, er wird als NPC von uns mitgeschrieben. Das heißt aber auch, dass eine wichtige Bezugsperson für sie wegfällt. Sie müsste dann sehen, wo sie Anschluss findet. Das könnte dann vielleicht manchmal schwieriger werden, denn z. B. Thomas oder Molly hätten erstmal keine Berührungspunkte mit ihr. Was hattest Du Dir denn playmäßig vorgestellt?

HIER *click* findest Du die Beschreibung, was so alles los ist. Wir hoffen, den Ripper bald einigermaßen unschädlich zu machen, aber noch mordet er. Wir spielen nicht die Bücher nach, sondern erlauben auch z. B. Wesen, die so nicht in den Büchern zu finden sind, aber wir spielen eben auch Buchcharaktere und halten uns natürlich bei denen auch an gewisse Vorgaben. Zum Beispiel, was die Magie der Isaacs angeht.

Gegen Tamara als Avaperson ist nichts einzuwenden.

Thema: Blacklist
Thomas Nightingale

Antworten: 1
Hits: 1201

18 Jun, 2021 01:06 25 Forum: You're listed

- Milan - keine Rückmeldung, kein Steckbrief - gelöscht am 18.06.21

- David P. Hargrove - kein Inplayeinstieg, keine Rückmeldung - wird am 28.06.21 gelöscht

- David P. Hargrove - kein Inplayeinstieg, keine Rückmeldung - wurde am 29.06.21 gelöscht

- Milan (Blacki) - kein Inplayeinstieg, wird am 26.07.21 gelöscht

- Milan (Blacki) - kein Inplayeinstieg, wurde am 26.07.21 gelöscht

- Peter Grant - kaum Posts, keine Zeit, wurde am 15.09.21 auf eigenen Wunsch gelöscht

- Alistair Kinnear - am 06.02.22 auf eigenen Wunsch gelöscht

- Colne - keine Rückmeldung zur Steckibesprechung/kein Login mehr seitdem Rückmeldung das Stecki am 13.11. fertig sein sollte

- Colne - keine Rückmeldung mehr nach Verlängerung der Steckifrist. Charakter wird am 26.11.2022 gelöscht falls keine Bearbeitung des Steckis erfolgt keine Rückmeldung, keine Steckbriefüberarbeitung - gelöscht am 26.11.22

- Cassandra - seit über 4 Wochen kein Inplayplost/Keine Anmeldung oder sonstige Info über die Abwesenheit - nach Rückmeldung auf eigenen Wunsch am 05.12.2022 gelöscht

Thema: Ich hätte gerne das zweite Gesuch von links, dritte Reihe...
Thomas Nightingale

Antworten: 8
Hits: 2593

05 Jun, 2021 12:58 58 Forum: You're listed

https://discord.gg/xRRwrqknaf
Da ist er. Es ist ein ganz kleiner Server, weil wir ja auch ganz klein sind. blush

Thema: Ich hätte gerne das zweite Gesuch von links, dritte Reihe...
Thomas Nightingale

Antworten: 8
Hits: 2593

05 Jun, 2021 10:54 37 Forum: You're listed

Hallo Maybe-Jackie, ebenfalls guten Morgen, müdgähn

also, der Superschurke ist noch zu haben. Über Deine Ideen kannst Du zunächst mal mit mir sprechen, weil die anderen entweder noch schlafen, oder weiß der Geier, den Staubsauger oder den Kochlöffel schwingen. Und sprechen können wir hier, oder Du meldest Dich an, oooder wir gehen ins Discord. Skype gibt es auch noch irgendwo. Wie es am besten passt!

LG vom Kater

Thema: Ich hätte gerne das zweite Gesuch von links, dritte Reihe...
Thomas Nightingale

Antworten: 8
Hits: 2593

Ich hätte gerne das zweite Gesuch von links, dritte Reihe... 02 May, 2021 13:35 53 Forum: You're listed

Damit nicht immer alles im Gesucheteil landet, sollen Fragen dazu bitte hier rein. herz4

Thema: Geist Professor Darnell Nithercott, längst verstorben
Thomas Nightingale

Antworten: 0
Hits: 895

Professor Darnell Nithercott, längst verstorben 19 Apr, 2021 23:38 59 Forum: Wanted: Missing Nuts for our Bolts

Darnell Nithercott » ehemaliger Professor, jetzt Geist » Jude Law?
Dieser leicht durchscheinende Professor wird nun bereits seit über zwei Jahren als NPC mitgespielt, seit September 2020 im Magic London, davor in dem Vorgängerboard. Vielleicht wagt sich jemand daran, den Griesgram als eigenen Charakter zu spielen?

Dass in London der Ripper wieder zuschlägt, hat sich längst herumgesprochen. Nicht unbedingt unter „normalen“ Menschen – was ist das überhaupt? – aber auf jeden Fall innerhalb der Demi-Monde, also unter all den Menschen und nichtmenschlichen Wesen, die sich mit magischen Dingen auskennen. Um sich Hilfe von jemandem zu holen, der noch mit dem Ripper zu tun hatte, der damals auf Londons Straßen gemordet hatte, hat Thomas Nightingale beschlossen, nach einem sachkundigen Geist zu suchen, denn unter den Lebenden wurde er nicht fündig. In Professor Nithercotts früherem Haus, das mittlerweile von dessen hochbetagter Enkelin bewohnt wird, fand er den Professor in dessen früherem Arbeitszimmer vor, in dem es sogar noch einiges an Gegenständen aus seinem Nachlass gab. Zum Beispiel ein schönes altes Barometer aus Messing, das dort noch immer die Wand zierte, noch immer voll funktionsfähig und zudem sehr stilvoll und dekorativ. Der Professor, der den damals noch jungen Nightingale vor ungefähr 100 Jahren kennen- und schätzen gelernt hatte, war mehr als froh, seiner Langeweile zu entkommen. Zum Zwecke des Transports schlüpfte er in sein altes Barometer, das dann einen Platz im Folly fand.

Dieser Nithercott, was ist das überhaupt für einer? Damals, 1888, als der Ripper in London zuschlug, war Nithercott noch ein recht junger Praktizierender, der für das Folly arbeitete, so wie es jetzt Nightingale tut. Damals allerdings arbeiteten dort unzählige Praktizierende, sodass Nithercott nur einer von etlichen war, die an den Ermittlungen damals beteiligt waren. Als er dann im fortgeschrittenen Alter den jungen Nightingale kennenlernte, konnte er gar nicht umhin, ein bisschen mit seinen Erlebnissen aus der Vergangenheit zu prahlen. Gut, dass er es getan hatte, denn aus dem Grund hatte sich Nightingale ja jetzt an ihn erinnert und ihn ins Team geholt. 1888 war Nithercott vielleicht noch gar kein Professor, und wenn, dann ein sehr junger, aber das weiß er bestimmt selber am besten, falls er bei uns aufschlagen sollte. Auch seine Lebensgeschichte, nicht zuletzt die Umstände seines Todes, falls sie bemerkenswert waren, könnten dann auch von Interesse sein. Klar ist, dass er eine Frau und Kinder hatte, denn sonst könnte es ja jetzt nicht die Enkelin geben.

Nun jedenfalls „lebt“ er im Folly, zusammen mit Nightingale, dem jungen Constable und Zauberlehrling Peter Grant, der Haushälterin Molly und einem jungen Elfen namens Carn Brea, der den durchsichtigen Professor zu gerne umbringen würde und ihn vorerst damit auf die Palme treibt, dass er ihn immer als Gespenst bezeichnet, was der Professor absolut hasst. Die beiden sind einfach nicht füreinander geschaffen, aber sie wollen ja auch nicht den Bund fürs Leben schließen. Nithercott ist davon genervt, dass der Elf pausenlos hüpft, hibbelt und tanzt und ausgesprochen vorlaut ist, und der Elf empfindet es als Unverschämtheit, dass der Professor ständig aus Wänden, Fußböden oder Zimmerdecken geschossen kommt und zetert, weil ihm irgendwas nicht passt. Und irgendwas zu zetern findet er eigentlich immer. Zudem hört er sich gerne reden, und natürlich hält er sich in jeder Hinsicht für unentbehrlich. Er hält es für seine Pflicht, das altehrwürdige Folly vor der Verwahrlosung zu bewahren, die ganz sicher durch das schlechte Benehmen des Elfen und gewisser dubioser Gäste in Gang gesetzt wird. Tanzen, Lachen, Hüpfen den ganzen Tag, und sogar Rumknutschen, wie es dieser Elf so gerne zur Begrüßung macht, das gehört sich einfach nicht! Wenn sein Zetern dann nicht hilft, droht er auch gerne mal damit, der Nachtigall alles zu erzählen. Sein Zetern ist übrigens im Folly erstaunlich laut, ebenso wirkt seine Gestalt relativ solide für einen Geist, da das Folly so aufgeladen ist mit Magie, dass er dort all die Nahrung bekommt, die sich ein Geist nur erträumen kann. Ein Verblassen durch Energiemangel kann ihm dort nicht passieren.

Professer Nithercott starb als alter Mann. Nachdem ihn Thomas Nightingale beschworen hatte, war auch sein Geist zunächst in der Gestalt des alten Mannes erschienen, der er bei seinem Tod war. Aber er sah keinen Grund, es dabei zu belassen. Mittlerweile hat er sich verjüngt, sogar ein Geist kann eitel sein! Als Verkörperung dieser Existenz hatten wir an Jude Law gedacht, so wie er als Dr. Watson aussah. Aber wie immer ist das nur ein Vorschlag, kein absolutes Muss… es sollte halt passen.


Professor Darnell Nithercott, längst verstorben
„Ohne mich wären die Ermittlungen doch noch ganz am Anfang!“


Das Kleingedruckte

Die Buchreihe „Die Flüsse von London“ dient uns als grobe Grundlage für unser RPG, wurde aber von einigen aus unserer Sicht unnötigen Einschränkungen befreit und erweitert, um für jeden spielbar zu sein.
Wir haben Figuren aus den Büchern übernommen, die uns gefielen, aber vor allem wollen wir einer bunt gemischten Welt aus Menschen und Nichtmenschen eine Plattform bieten, um hier zusammen eine Geschichte zu schreiben.

Falls noch jemand Spaß an unserer Idee hat, hey, wir haben Platz und viele, viele Muffins.
Kommt einfach her. Avatare und Charaktere können so, wie sie im Gesuch stehen, übernommen werden, aber es ist kein Muß. Avatare können jederzeit geändert werden, und wenn ihr eine eigene Idee für den Charakter habt, freuen wir uns, diese zu hören.
Oder bringt eventuell gleich eine eigene Idee mit und integriert sie in unsere, damit eine große, sehr bunte und magische Geschichte daraus wird.

Wir freuen uns auf euch!
Euer Team vom Magic London
Zum Forum
Zum Gesuch

Thema: News! Like in Yellow Press!
Thomas Nightingale

Antworten: 9
Hits: 3043

04 Apr, 2021 12:33 56 Forum: Welcome to Magic London

Wir wünschen allen frohe und sehr magische Ostern!


glitzereier

Zeige Themen 1 bis 20 von 59 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »







radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 4534 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 6
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH